Willkommen auf der Smart Building-Beratungsseite der Q-Data Service GmbH

Vernetzte Energiesysteme gehören zum Standard in neugebauten Smart Buildings | © Dagmar Hotze
Vernetzte Energiesysteme gehören zum Standard in neugebauten Smart Buildings | © Dagmar Hotze

Bestandsgebäude mit digitaler Intelligenz nachrüsten

November 2017 - In Berlin und Hamburg entsteht zur Zeit die ersten Generation von Smart Buildings in Deutschland. Doch wie verhält es sich mit bestehenden Gebäuden? Können auch sie mit digitaler Intelligenz nachgerüstet werden? QDS meint ja, wenn entsprechende Voraussetzungen gegeben sind. Mehr dazu finden Sie hier.  

Bereits 2017 stand die IT-Sicherheit in Smart Homes im Fokus der Hamburger Immobilienmesse "home²" | © Dagmar Hotze
Bereits 2017 stand die IT-Sicherheit in Smart Homes im Fokus der Hamburger Immobilienmesse "home²" | © Dagmar Hotze

IT-Sicherheit in Smart Homes: Mit Fakten gegen Fiktion

Oktober 2017 - Auf der SMARTHOME 2017 Security Conference hat die SmartHome Initiative Deutschland gemeinsam mit Experten von Industrie, Verbänden, Behörden, Versicherungswirtschaft und zertifizierenden Instituten die "Bad Sodener Sicherheitserklärung" veröffentlicht. Die darin enthaltenen Statements liefern Fakten und geben Hinweise für zukünftige Entscheidungen. Mehr dazu finden Sie hier.

GEFMA Tag Niedersachsen 2017 mit Themenschwerpunkt Digitalisierung | © Dagmar Hotze
GEFMA Tag Niedersachsen 2017 mit Themenschwerpunkt Digitalisierung | © Dagmar Hotze

Digitalisierung verändert FM-Branche grundlegend

September 2017 -  Am 19. September 2017 hatte die GEFMA Lounge Niedersachsen zum alljährlichen Treffen zu Phoenix Contact nach Bad Pyrmont eingeladen. Im Fokus stand die Digitalisierung und deren Auswirkungen auf das Facility Management. Spannende Vorträge und insbesondere die Führung durch das im Mai 2017 eröffnete "smarte" Industry Solution Center verdeutlichten, welche Veränderungen auf die Branche zukommen. Lesen Sie hier einen kurzen Nachbericht.

Kommune rüstet ihre Gebäude zu Smart Buildings um

August 2017 - Ahaus, eine Stadt mit knapp 40.000 Einwohnern in Westfalen, stattet seine Gebäude mit vernetzender Gebäudetechnologie aus und spart dadurch Steuergelder. Günther Ohland, erster Vorsitzender der Smart Home Initiative Deutschland, hat sich das Ergebnis vor Ort angesehen. Seinen Bericht finden Sie hier.   

© Dagmar Hotze
© Dagmar Hotze

Wie steht es um die Cyber Security von Smart Buildings?

Juni 2017 -  Vernetzten Gebäuden wird eine große Zukunft vorausgesagt. 84 % der verbauten Gebäudeautomationssysteme sind bereits mit dem Internet verbunden. Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für die IT-Sicherheit von Gebäuden und ihren Daten und wie sind die Beteiligten vorbereitet? Einige Überlegungen dazu finden Sie hier.

© Dagmar Hotze
© Dagmar Hotze

BIM im Kontext von Smart Buildings

Mai 2017 -  Building Information Modeling, kurz BIM, ist eines der Innovations-themen der Bau- und Immobilienwirtschaft. Noch beschäftigen sich nur wenige mittelständische Planungsbüros mit der digitalen Planungsmethode, darunter auch QDS. Homenet24 hat Dipl.-Ing. Rolf Beitz nach der zukünftigen Rolle von BIM für die Gebäudeplanung gefragt. Lesen Sie hier das Interview mit ihm.

Rolf Beitz (li.) erläutert die Chancen einer vernetzten Gebäudetechnik für die Energieeffizienz | © Dagmar Hotze
Rolf Beitz (li.) erläutert die Chancen einer vernetzten Gebäudetechnik für die Energieeffizienz | © Dagmar Hotze

Zwischen Dämmen und Digitalisieren

Oktober 2017 - Auf der ZEBAU-Jahrestagung "Effiziente Gebäude" wurde deutlich, dass es bisher kaum Transparenz im Hinblick auf die Effektivität von energetischen Sanierungsmaßnahmen gibt und dass es dringend eines umfassenden Monitorings bedarf. Welchen Beitrag die Digitalisierung und eine vernetzende Gebäudetechnik dazu leisten kann, erfahren Sie hier.

QDS-Chef Reinahrd Heymann und Rolf Beitz, QDS-Projektleiter Smart Solutions, in der Diskussion mit Teilnehmern (v. r.) | © Dagmar Hotze
QDS-Chef Reinahrd Heymann und Rolf Beitz, QDS-Projektleiter Smart Solutions, in der Diskussion mit Teilnehmern (v. r.) | © Dagmar Hotze

Ohne Digitalisierung keine Energiewende

September 2017 -  Am Freitag, den 15. September 2017, sorgte die 7. Fachtagung "Housewarming", veranstaltet vom Zentrum für Energie-, Wasser- und Umwelttechnik (ZEWU), auf dem Hamburger Elbcampus für einen vollen Hörsaal. Zur Debatte stand die Digitalisierung der Energiewende und was dies für den Gebäudebestand und die Gebäudeinfrastruktur bedeutet. Zu den Vortragenden gehörten auch QDS-Chef Reinhard Heymann und Dipl.-Ing. Rolf Beitz, QDS-Projektleiter für Smart Solutions. Hier finden Sie einen kurzen Nachbericht.

Vom Energie-Verbraucher zum Energie-Prosumer

August 2017 -  Immer mehr Eigenheimbesitzer und auch Mieter möchten zu Energieprosumenten werden und sich weitestgehend unabhängig von der konventionellen Energieversorgung machen. Gute Möglichkeiten hierfür bieten sellbsterzeugter Solarstrom und ein digitales Verteilernetz. Vor allem Start-ups ersinnen neue Lösungen, für die eine vernetzte Gebäudeinfrastruktur notwendig ist. Lesen Sie hier unsere Gedankengänge dazu.

Auf Studienreise in Oslo in Sachen Elektromobilität

Juni 2017 -  Auf Einladung der Deutsch-Norwegischen Handelskammer war Dipl.-Ing. (FH) Rolf Beitz vom 22. bis 23. Mai in Oslo auf Studienreise und hat sich verschiedene Elektromobilitätsprojekte angesehen. Beeindruckt von dem, was er erfahren hat, ist er zurückgekehrt und schildert hier seine Erkenntnisse.

Vom nachhaltigen Gebäude zum Smart Building

Juni 2017 -  Im vergangenen Oktober hatten wir das große Vergnügen, mit dem weltweit renommierten Nachhaltigkeitexperten Jerry Yudelson über Smart Buildings sprechen zu können. Am Beispiel von "The Edge" in Amsterdam erläutert der Ingenieur, welchen Einfluss die "Gebäudeintelligenz" auf die Energieperformance, das Facility- und Immobilien-Management hat.  

Das Aktiv-Stadthaus in der Frankfurter Speicherstrasse | Bildrechte: ABG
Das Aktiv-Stadthaus in der Frankfurter Speicherstrasse | Bildrechte: ABG

Aktiv-Stadthaus begeistert beim Hamburger Fachforum

Mai 2017 -  Kürzlich hatte die Zebau zum Hamburger Fachforum "Bauen und Wohnen 2017" eingeladen, um die Frage zu erörtern, wie zugleich wirtschaftliches, effizientes und nachhaltiges Bauen gelingen kann. Präsentiert wurde dabei auch das Aktiv-Stadthaus, dessen Konzept uns so begeistert hat, dass wir es hier kurz vorstellen.